News » Alle Artikel

Alle Jahre wieder – LA

„Ja Servus“, wie man hier so sagt.., denn wie alle Jahre wieder bin ich in LA..ndshut und absolviere noch ein paar Trainingseinheiten unter dem blau-weißen Himmel unseres südlichsten Freistaates, denn (auch wenn ich es schon mal gepostet habe.., aber weil es so schön ist..)

Die erste Schwimmeinheit und die erste Radausfahrt waren schon mal sehr schön, leider passt es beim Laufen „mal wieder“ nicht so richtig.., denn nach der unterschenkelbedingten Pause, wurde ich die letzten Tage durch eine ISG-Blockierung ausgebremst, aber ich hoffe ab morgen wieder einsteigen zu können -es gibt ja Stimmen, die behaupten, „die bayrische Luft wird es schon richten“…-wir werden sehen..-dann muss nur noch die schweizer Luft am 15.7 ein kleines Wunder auf der Marathonstrecke bewirken.. ;-)

Allgemein | 25. Mai 2012


Nur noch Shorts?

Nach der Rekom-Woche, in der ich mich zugegebener Maßen nur recht langsam erholt habe, ging es an diesem Wochenende nun endlich wieder weiter -und das nicht weniger anstrengend, denn nach der Grundlagenphase, bzw der Übergangsphase auf Mallorca mit schon deutlich steigender Intensität und viel Kraftausdauer, geht es nun mit sehr intensiven Einheiten weiter, schließlich will der letzte Schliff zur Wettkampfform erarbeitet werden..

Auf dem Rad gab es also wieder Intervalle satt und die liefen am Samstag richtig gut, da meine Beine sich erstmals seit Malle wieder richtig ausgeruht angefühlt haben -die Superkompensation scheint nun also „zu kicken“.. ;-))))

Ein kleiner Dämpfer bleibt jedoch noch..meine Lieblingsjeans passt nicht mehr; sie kneift am Oberschenkel, d.h. entweder doch zuviel KA im Trainingslager oder ich bin doch einfach noch „zu fett für diesen Sommer“ -aber ganz ehrlich, wenn die Radform so bleibt, reise ich auch gerne in Shorts nach Zürich…

Leider sind wir beim Laufen noch immer etwas hinterher, denn mein rechter Unterschenkel toleriert nach wie vor keine intensiven Laufbelastungen, wir arbeiten aber weiter daran -mit lokaler Physiotherapie-Unterstützung (da mein Physio Dirk von Lotus ja immer noch im Krankenstand weilt..-Gute Besserung!), aber wie sich diese Vorbereitung mit einem Ironmanstart in Verbindung bringen läßt, werde ich wohl auch in Zürich herausfinden…

Allgemein | 20. Mai 2012


Erholungswoche

Nach kurzer Pause mal wieder eine kurze Meldung von mir. Nach dem harten Trainingslager war ich doch wirklich platt und die anstehende Rekom-Woche kam da gerade recht -es galt sozusagen Bewegung nur nach Lust und Laune..und ich muss gestehen, es war wirklich recht wenig Sport und umso mehr Schlaf -aber so solle es ja sein in einer Erholungswoche.. Das einzige was sportlich wirklich sein musste war am vergangenen Freitag mein Einsatz in der Mannschaft des Krankenhaus Köthen beim Köthener Citylauf, leider hat es auch mit meiner Unterstützung knapp nicht fürs Podium gereicht..; aber 3000 Meter laufen sind nun auch wirklich nicht meine Paradedisziplin ;-) Heute stand dann endlich wieder der leichte Einstieg ins Training an und ab morgen geht es dann „normal“ weiter..ich bin gespannt wann die Superkompensation einsetzt!

Allgemein | 15. Mai 2012


Tag 14 – das war's -"Malle 2012"

Heute stand noch eine abschliessende harte Laufeinheit gefolgt von einer ruhigen Radausfahrt „zum Ausrollern“ auf dem Plan,

(Danke an Alexander für die tollen Laufbilder: www.af-sport-event.de)

anschliessend galt es alles wieder gut zu verstauen -dank meines Top-Radkoffers von Scicon natürlich kein Problem..-, denn morgen geht es zurück nach Deutschland, d.h. das Trainingslager auf Mallorca ist vorbei.. ;-((

Als Fazit kann ich sagen, es war eines meiner effektivsten und „abgerundetsten“ Trainingslager überhaupt! (unter anderem auch dank Dir Alex ;-)) Da es für mich in diesem Jahr ja bereits das dritte (3.!) Trainingslager war, ist die Form nun auch absolut Saison tauglich und so langsam brenne ich auch darauf dies zu zeigen..

Ich konnte in den vergangenen Wochen nicht nur ordentlich Motivation gewinnen, sondern auch wieder Vertrauen in meinen Körper und dessen Leistungsfähigkeit; daher kann ich sagen, das zwischenzeitlich „auf Eis gelegte“ Projekt „road to kona“ ist wieder fest anvisiert und focussiert:

und zwar in sub-9!!!
und wer sich -auch nach der Lektüre der letzten News- fragt, warum tut man(n) sich „so etwas“ eigentlich an, dem sei nur folgendes gezeigt:
;-)

-ach ja und wenn man die umgesetzen Kalorien in Pringels umrechnet, so hätte man locker >100 Packungen essen können, ohne zuzunehmen..-Jens.. ;-))

In diesem Sinne, „train hard, but smart..“

Allgemein | 8. Mai 2012



© Marco Polo Peich 2018 | Kontakt | Impressum