News » Alle Artikel

Tag 3 – imer schön bergauf…

Auch der heutige Tag begann recht ruhig, nach dem Frühstück ab in den Pool, die anwesende Gruppe von Ute Mückels Camp war schon zum radeln los -da hatte ich nicht nur eine Bahn für mich, sondern den ganzen Pool!!! und das bei bestem Bräunungswetter ;-))))))

Anschliessend dann also aufs Rad in Richtung Berge, der Wind blies heute hier auf absolutem Fuerte-Niveau, so war bereits der Weg in die Berge mit erhöhtem Aufwand verbunden… und hatte ich gestern noch „JUHU!“ geschrieben, so möchte ich das heute eher zu „UFFF!“ korrigieren..-spätestens nach den ersten 10 Bergintervallen fühlte es sich jedenfalls so an.. und das war dann ja auch erst die Hälfte.. ;-) Aber wer wird denn jammern 1) selbst gewähltes „Schicksal“ und 2) I´m loving it…. und daher genieße ich jetzt meinen Nachmittagskaffee und das Gefühl ein 40 Tonner sei über meine Beine gerollt…
Hier sei noch erwähnt, dass auch für mein Trainingslager die Trainingspläne natürlich von meinem Coach Patrick Eder kommen und empfand ich den ersten Block bis heute Vormittag noch als zu locker.., revidiere ich das hier mal offiziell, denn Patrick schafft es nicht nur seine Athleten auf den Punkt topfit zu machen, sondern auch pünktlich zum anstehenden Ruhetag schön platt… -Chapeau mein Guter!

Allgemein | 28. April 2012


Tag 2

Tag 2 began weiter etwas ruhiger.., in Ruhe frühstücken und anschliessend in den wieder leeren Pool zu einer längeren Einheit bei bestem Sonnenschein und es läuft endlich wieder besser im Wasser -zuletzt war das Wassergefühl irgendwie bescheiden, aber das lag verwmutlich daran, dass ich etwas weniger geschwommen bin als sonst.., das aber wird hier nun sicher wieder korrigiert..

Anschliessend ein langer Lauf mit einigen Antritten am Berg, auch der lief ganz ordentlich allerdings fühlte ich mich daran erinnert, dass mein Wettkampfgewicht noch etwas entfernt ist.., aber auch das wird sich in den nächsten Wochen einstellen -das ist ja das Schöne am Sport..-da geht runter fast so schnell wie rauf.. ;-))

Sicher war auch die Wärme nicht ganz unschuldig daran, dass der Lauf am Ender recht hart wurde..-aber wer wird sich denn über 29° beschweren?!!?

Zum Beine lockern ging es dann noch etwas aufs Rad..

Morgen geht es dann endlich richtig zur Sache -harte Bergintervalle..JUHU!!!!

Allgemein | 27. April 2012


Tag 1, oder jährlich grüßt das Murmeltier …

So also auch dieses Jahr..-nach den Trainingslagern zum Jahresanfang auf den Kanaren, wieder einmal Mallorca ;-)

Der Tag begann früh -und wenn jemand, der an Arbeitstagen um 5:00 Uhr aufsteht, früh sagt, dann ist es wirklich FRÜH..-heute 3:55 Uhr!! Mit dem Taxi zum Flughafen und ab…
Aufgrund der deutlich üppigeren Vegetation ist mir Malle ja deutlich lieber als alle Kanarischen Inseln, weil einfach nich so langweilig! Und auch das Wetter paßt sehr gut, heute gab es zur Begrüßung über 20° und Sonne pur.

Nach der Ankunft nutzte ich erstmal die Ruhe am Pool (denn die meisten anderen saßen um die Mittagszeit schon/noch auf dem Rad) und so eine Bahn für sich unter strahlend blauem Himmel hat einfach eine ganz andere Qualität als jede, noch so schicke Halle..
Am Nachmittag dann die erste Radeinheit, noch recht locker zum Einrollen und Akklimatisieren -es ist großartig wieder hier zu sein!!! Nun folgen harte zwei Wochen für den letzten Schliff vor Saisonbeginn; ich denke hier kann ich den Wettkampfverlauf in Zürich bereits maßgeblich vorbestimmen..-also anvisiert, fokussiert und CHAKA! ;-))

Allgemein | 26. April 2012


ordentlicher Block ;-)

Uiih, das war nochmal ein ordentlicher Trainingsblock vor dem kommenden Trainingslager nächste Woche..am Donnerstag ging erstmals auch ein längerer Lauf recht gut und hat bei frühlingshaftem Wetter auch echt Spass gemacht, Freitag und Samstag galt es dann das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden (so, oder so ähnlich..) mein Physiotherapeut und guter Freund Dirk befindet sich aktuell in Berlin im Krankenstand und ich hatte eine lange Radeinheit und ein langes Koppeltraining auf dem Trainingsplan, also ging es am Freitag mit dem Rad zu Mutti nach Berlin -die sich da ganz nebenbei auch noch gefreut hat- und anschliessend zum Krankenbesuch bei Dirk -an dieser Stelle nochmal alles Gute und beste Genesung mein Lieber!!..Samstag dann mit dem Rad wieder zurück und hintendrauf wieder im guten alten Halle gelaufen..die Rückfahrt hatte dann allerdings was von Fuerteventura -Wind satt, leider den kompletten Weg von vorne, daher dachte ich eigentlich die ganze Zeit, der anschliessende Lauf würde eher Brech-, als Trainingsreiz werden, ABER weit gefehlt!! -die Form kommt und auch der Lauf ging recht gut und flott von der „Hand“ -fein, fein!! heute ist daher mal reduziert Sport erlaubt und auch die nächsten Tage heißt es eher ruhig und locker Rekom, bevor es dann Donnerstag wieder in den Süden geht ;-)))

und letzendlich muss ich ja auch zugeben, dass ich mich in der Mark Brandenburg und auf dem Fläming immer sehr wohl fühle..

Allgemein | 22. April 2012



© Marco Polo Peich 2018 | Kontakt | Impressum